Mein Ehrenamt

Handicap-International

Im Juni 2018 kam mir der Gedanke, dass ich neben meiner Arbeit eine ehrenamtliche Tätigkeit machen könnte, die etwas mit behinderten Menschen zu tun hat. Hierzu war es mir auch wichtig, dass ich die bereits genannte Tätigkeit von zu Hause aus durchführen kann. Nach langem Suchen bin ich an eine Organisation gekommen, die alles beinhaltete, was ich machen wollte. Die Organisation nennt sich Handicap International.

Ich empfehle die besagte Organisation weiter, weil vor allem Spenden gesammelt werden sollen. Zudem möchte ich dafür sorgen, dass in öffentlichen Einrichtungen (z.B. Schulen, Kirchen usw.) sogenannte Barrierezonen eingerichtet werden sollen. Weitere Informationen zu den Barrierezonen finden Sie hier. Außerdem habe ich bezüglich Hilfen für behinderte Menschen sowie Integration behinderter Menschen in Unternehmen jeweils eine Petition erstellt.

Zu den Petitionen gelangen Sie über die folgenden Links:

Bessere Hilfen für behinderte Menschen

Integration behinderter Menschen in Unternehmen

Elterninitiative Apert-Syndrom

Seit Mitte 2020 bin ich auch Mitglied bei dem Verein Elterninitiative Apert-Syndrom, da ich zum Einen seit meiner Geburt an der körperlichen Behinderung namens Apert-Syndrom leide und zum Anderen Mitmenschen mit der eben genannten Behinderung sowie einige Situationen aus deren Leben kennen gelernt habe. Zudem möchte ich als Mitglied der Elterninitiative Apert-Syndrom als Beraterin für die mit der besagten Behinderung betroffenen Menschen für Hilfestellungen usw. zur Verfügung stehen.